Liebe Kolleg*innen und Freund*innen,

wir – die theatrale subversion aus Dresden – freuen uns sehr, dass wir heute in Kooperation mit dem Leipziger Theatermacher und Programmierer Alexander Bauer das digitale Kunst- und Dokumentationsprojekt Archiv der lebenden Toten starten können.

Ihr findet das Archiv unter: https://lebende-tote.de
Das Archiv der lebenden Toten ist ein Ort der zukünftigen Erinnerung. Es sammelt Videobotschaften von Menschen, deren Leben in besonderem Maße durch die COVID-19-Pandemie bedroht ist. Hier können sie – für den Fall ihres Todes – ein digitales Vermächtnis hinterlassen. Das Archiv der lebenden Toten wird diese Zeugnisse für eine kommende Gesellschaft bewahren.
Das Archiv ist eine Online-Plattform, auf der die Videos unkompliziert erstellt und veröffentlicht werden können. Das Archiv der lebenden Toten funktioniert, wenn möglichst viele Menschen mitmachen. Wenn Du also selbst zu einer Corona-Risikogruppe gehörst, mach gerne mit! Wenn Du nicht dazu gehörst, aber Leute kennst, deren Erfahrungen/Meinungen/Geschichten geteilt/geäußert/erzählt werden sollten, informiere sie gerne über das Projekt oder – falls nötig – hilf ihnen sogar bei der Anfertigung eines Videovermächtnisses.

Um über das Projekt auf dem Laufenden zu bleiben, kannst Du uns auf folgenden Plattformen folgen:

Facebook: https://www.facebook.com/ArchivderlebendenTotenTwitter: https://twitter.com/CoronaArchiv
Instagram: https://www.instagram.com/coronaarchiv/

Vielen Dank und mit den besten Grüßen,
Michael Neil McCrae
Künstlerische Leitung – theatrale subversion  / Archiv der lebenden Toten
michael.mccrae@lebende-tote.de